175 Jahre Deutsche Eisenbahn

Niemand sollte die Leistungen der deutschen Eisenbahnen in den vergangenen 175 Jahren an den Gegebenheiten der Deutschen Bahn AG von heute messen. Die Bahn diente stets den Interessen der jeweiligen Gesellschaft, wobei mißbräuchliche Nutzung durchaus zur Tagesordnung gehörte. Erinnert sei an zwei Weltkriege, die von Deutschland ausgingen und an denen die Eisenbahn wesentlichen Anteil hatte. Erinnert sei jedoch auch an den Wiederaufbau des durch die Kriege zerstörten Landes. Dabei sind besonders die Leistungen der Eisenbahner im ehemaligen Osten Deutschlands hervor zu heben. Weit mehr als die Hälfte des nach der Kapitulation im Mai 1945 noch vorhandenen Materials, egal ob Schienen, Waggons oder Lokomotiven, waren Reparationsleistungen und verschwanden in den unendlichen Weiten des russischen Riesenreiches. Mit dem verbliebenen schäbigen Resten an Gleisen und rollendem Material schafften es die Eisenbahner, die Versorgung der Bevölkerung und den Betrieb wichtiger Werke zur Strom- und Stahlerzeugung wieder in Gang zu setzen und aufrecht zu erhalten. Der Reiseverkehr, obwohl stark ausgeprägt, spielte dabei eine untergeordnete Rolle. Um die Leistungen der Eisenbahner der DR richtig würdigen zu können muß man wissen, dass die Führung der Reichsbahn nach 1945 in den Händen der am Anfang kommunistischen und nach “Gründung” der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) lag. Darunter waren die wenigsten Eisenbahner. War auch nicht wichtig, Ideologie war entscheidend. Und bis weit in die 70er Jahre hinein hatten auch noch die Russen eine erhebliche Mitbestimmung bei der DR.

Eine tolle Würdigung einer großartigen Sache. Das Deutsche Dampflokomotiv Museum in Neuenmarkt/Oberfranken veranstaltete aus dem Grunde, dass die Eisenbahn in Deutschland inzwischen 175 Jahre existiert, zu Pfingsten 2010 ein Dampflokfest der besonderen Art.

In diesen 175 Jahren gab es viele Veränderungen am Gesamtsystem Eisenbahn. Von den einstigen Länderbahnen zur Deutschen Reichsbahn. Seit 1994 nun DB AG, deren Ansehen unter Hartmut Mehdorn fast auf Null gefallen war. Schlagzeilen macht sie allerdings auch unter Herrn Grube nicht so sehr in den Bereichen Service, Pünktlichkeit und Sicherheit, eher durch häufige Ausfälle und betriebliche Störungen wegen fehlender Wartung.

Aber es wird alles Besser!

Jedenfalls traf sich in Neuenmarkt fast alles was Räder hat, sich auf Schienen bewegt und durch Dampf angetrieben wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.